Wenn es Wal-Mart schon schafft, dann…

müsste es doch mit dem Teufel zugehen, wenn sich nicht in den kommenden Jahren ein anderer Onlinehändler zum größten Buchhändler aufschwingen sollte.
Laut financial times von heute verkauft Walmart mehr DVDs als Amazon, Sony oder Microsoft.Führend ist nach wie vor Apple im Verkauf von Onlineprodukten.
Was ist passiert? Wal-Mart nutzt seine Plattform zum Verkauf der DVDs und kauft das Videostreamingportal Vudu. Nach wie vor werden DVDs gehandelt, haptisch fassbare Scheiben aus dem Holozän, die sich zum privaten Ansehen von Filmen eignen. Und parallel gibt es für die Gestreamten auch noch ein Angebot.
Übertragen auf den Buchmarkt heißt das: Otto, der zweitgrößte Versandhändler Deutschlands, wird in zwei Jahren der größte Anbieter von gedrucktem Papier, das sich zum Eintauchen in Phantasiewelten eignet. Und wird parallel eBooks verkaufen über die dazugekaufte Plattform textunes.

Hier der Hinweis durch die financial times:
http://www.ftd.de/it-medien/medien-internet/:videodownload-wal-mart-wird-zum-filmhaendler/60093885.html
Und hier die Übersicht über die größten Onlinehändler im deutschsprachigen Raum als download:
http://www.ibusiness.de/wrapper.cgi/www.ibusiness.de/files/iBusiness_Poster_Onlineshops_2011.pdf
Ergänzt um die Übersicht weltweit:
http://www.internetworld.de/Nachrichten/E-Commerce/Zahlen-Studien/Reichweiten-der-weltweit-groessten-E-Commerce-Player-Deutsche-Otto-Gruppe-auf-Platz-neun

Veröffentlicht von

www.smart-digits.com

Meine Schwerpunkte sind die strategische Entwicklung von Unternehmen, die Gestaltung der passenden Geschäftsmodelle und die Kundenanalyse - das klingt nach trockenem Brot. Aber es kann sehr kreativ, anregend und erfüllend sein. Aus meiner Erfahrung als Produktmanager, Verlagsleiter und Geschäftsführer beim Carl Hanser Verlag und Haufe-Lexware kenne ich das Mediengeschäft und die Herausforderungen durch die Digitalisierung. Mit Partnern entwickle ich Plattformen wie flipintu oder lectory und digitale Lernmethoden mit dem Goethe-Institut und verschiedenen Universitäten. Man muss etwas selber erfahren, um es auch vermitteln zu können. Nicht dass ich ein Fan von Steve Jobs wäre, aber seine legendäre Rede in Stanford ist klug und das Motto passt: Stay hungry. Stay foolish. Das Leben ist zu kurz, um es mit sinnlosen Meetings und Phrasen zu vergeuden.