Same procedure – wie erreiche ich die Kunden 2015?

Und wie jedes Jahr wollen wir uns nach all den guten Vorsätzen – ja, der Begriff Diät wird wie immer ab dem 1.1. und vor der Badesaison am häufigsten gegoogelt – dem zuwenden, was auf uns zukommen wird. Wir wagen uns wie immer weit aus dem Fenster: Der FC Bayern wird deutscher Fußballmeister, Apple bringt das iPhone 7 auf den Markt und der Papst bleibt auch 2015 noch im Amt.

Nachdem wir letzte Woche schon einen groben Überblick gegeben haben, heute Linktipps mit dem Schwerpunkt Kundenanalyse und direkter Vermarktung an den Kunden. Denn dies ist eine der Hauptaufgaben der Verlage für 2015.

Click to tweet ist einer von vielen Diensten, die konkrete KPIs für die Aktivitäten im Bereich social media bereitstellen.

Click to tweet ist einer von vielen Diensten, die konkrete KPIs für die Aktivitäten im Bereich social media bereitstellen.

LEAD digital bietet einen Überblick von Anbietern im Bereich Social Media-Monitoring und sieht vor allem den Ausbau von KPI-Messungen (und dabei sind vor allem die Zahlen von Amazon interessant), Content Marketing und Personalmarketing im  Vordergrund. Die Befragung von Experten liefert geteilte Meinungen und übliche Buzzwords: der Aufwand der Unternehmen in den social media-Kanälen wird sinken, Facebook wird an Bedeutung verlieren, die Apps werden zurückgehen und die Webseite wieder gewinnen findet sich genauso wie ein Anstieg der Bedeutung von Facebook durch Atlas und zielgruppengenaue Werbung. Während wearables ein Flop werden, wird sich der 3D-Drucker durchsetzen. Content Marketing wird als umfassende Strategie Fuß fassen und gute Multi-Channel-Konzepte sind nach wie vor gefragt. Ephemeral Media im Sinne von flüchtigen Äußerungen stellen dabei Zusammenstellung des richtigen Marketing-Mix vor noch komplexere Aufgaben als bisher. Dass Data-Mining und Datensicherheit weiterhin an Bedeutung gewinnen werden, liegt ebenfalls auf der Hand.

Die Diskussion um die Bedeutung von earned und social media wird an diesem Schaubild gut deutlich: Nach wie vor braucht es eigene Kanäle und bezahlte Werbung, aber der eigene, direkt erworbene Kontakt zum Kunden und sein Engagement für die Produkte gewinnt an Bedeutung.

Die Diskussion um die Bedeutung von earned und social media wird an diesem Schaubild gut deutlich: Nach wie vor braucht es eigene Kanäle und bezahlte Werbung, aber der eigene, direkt erworbene Kontakt zum Kunden und sein Engagement für die Produkte gewinnt an Bedeutung (Quelle: previewnetworks).

Marketo listet ebenfalls durch die Befragung von Experten und eigene Studien die folgenden Trends auf:

  • Engagement Marketing vor Transaktion = den Kunden langfristig für sich gewinnen wird noch mehr in den Fokus rücken
  • Earned Media vor Paid Media =im Vordergrund stehen die Medien, in denen sich die Kunden selbst über die Produkte äußern und somit aus eigenem Interesse Werbung für das Unternehmen und dessen Angebote machen
  • direkte Kundenansprache und Marketing Automisation = der direkte Kundenkontakt über alle Kanäle nimmt zu, weshalb auch mehr auf automatisierte Prozesse verlagert werden muss, ohne dass diese unpersönlich wirken dürfen. Hier sind Algorithmen und Datenanalysten gefragt.
  • Mobile Design = die kundengerechte Aufbereitung für alle mobilen Devices wird auch 2015 zu den Haupttätigkeiten gehören
  • interaktiver Content = um die Kunden zu beteiligen und auch auf mobilen Geräten besser direkt ansprechen zu können, werden neben eBooks und Artikel interaktive Formate eine größere Rolle spielen
  • social influencer = die Identifizierung der wichtigen Multiplikatoren durch besseres Social-Media-Monitoring wird sich verbessern und immer bedeutender werden
  • customer journey und Organisation = der Umbau der Marketingorganisation wird nötig sein, um den Kunden auch wirklich mit den richtigen Inhalten auf seiner Reise begleiten zu können
  • SEO = wird noch schwieriger und komplexer, weil reines keyword-SEO nur begrenzt die Zusammenhänge erfasst, in denen Relevanz für den Kunden entsteht, während Google alles tut, um genau das zu erkennen
  • Events und Mobile = Event Apps werden das Zusammenspiel von digitalen Formaten und Präsenzveranstaltungen noch weiter prägen und verändern
  • mobile first = dieser Channel wird die anderen dominieren und in der Bedeutung für den Marketing-Mix herausragen
  • customer insights = das Zusammenspiel von vielen Daten und Kundendefinition wird noch wichtiger: personalisierte Kampagnen + Kundenverhalten + Kundendefinition müssen noch besser aufeinander abgestimmt werden.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Beobachtung des Content Marketing Institutes,  dass ein und dasselbe Thema in den verschiedenen Channels (Twitter, Facebook und LinkedIn vor allem) meist völlig unterschiedlich bewertet und nachverfolgt wurde. Die Aufgabe für 2015 wird deshalb vor allem darin liegen, sich immer wieder von allen Vorurteilen zu lösen und das eigene Dashboard zur Verfolgung der Bewegungen der eigenen Kunden schrittweise zu optimieren.

Und wer noch ein paar Tools braucht für seine Social Media-Aktivitäten, dem sei der folgende Link auf Michael Stelzners Seite empfohlen mit über 30 nützlichen Dienern für die digitale Kontrolle von Zeit und Kunden.

 

Veröffentlicht von

www.smart-digits.com

Meine Schwerpunkte sind die strategische Entwicklung von Unternehmen, die Gestaltung der passenden Geschäftsmodelle und die Kundenanalyse - das klingt nach trockenem Brot. Aber es kann sehr kreativ, anregend und erfüllend sein. Aus meiner Erfahrung als Produktmanager, Verlagsleiter und Geschäftsführer beim Carl Hanser Verlag und Haufe-Lexware kenne ich das Mediengeschäft und die Herausforderungen durch die Digitalisierung. Mit Partnern entwickle ich Plattformen wie flipintu oder lectory und digitale Lernmethoden mit dem Goethe-Institut und verschiedenen Universitäten. Man muss etwas selber erfahren, um es auch vermitteln zu können. Nicht dass ich ein Fan von Steve Jobs wäre, aber seine legendäre Rede in Stanford ist klug und das Motto passt: Stay hungry. Stay foolish. Das Leben ist zu kurz, um es mit sinnlosen Meetings und Phrasen zu vergeuden.