Inspire: Amazon investiert in Bildung

Inspire: Amazon investiert in Bildung

Langsam aber stetig greift auch an den Schulen die Digitalisierung. Was sich in Österreich schon länger andeutete, wird jetzt Realität: Das digitale Schulbuch kann das gedruckte Werk ersetzen. Damit ist man schon einen Schritt weiter als z.B. in Bayern, wo der LehrplanPLUS zumindest neben den klassischen gedruckten Werken ab August 2016 auch digitale Angebote für die Zulassung erlaubt. Die Schulbuchverlage stehen in den Startlöchern und bieten sich den Lehrern mit eigenen, digitalen Lernplattformen an. Aber sie bekommen nicht nur von staatlicher Seite Konkurrenz, wie z.B. mit mebis in Bayern, sondern auch von Amazon:

Mehr

Mobile Publishing: Update Juni 2016

Mobile Publishing: Update Juni 2016

Von eBooks bis zu den Methoden der Zusammenarbeit bei Facebook – die Bandbreite der Themen ist wieder groß in diesem Update. Und die Debatten um die Zukunft der Medien reißen nicht ab. Das ist gut so und wichtig. Die Tech-Giganten setzen auf den Bildungsbereich und das heißt in anderen Worten: Wie wollen wir die Zukunft unserer Gesellschaft gestalten, von den Schulen bis zu den Universitäten, vom „lebenslangen Lernen“ bis zur Weiterbildung in Unternehmen? Das geht uns alle an, unabhängig von Geschäftsmodellen aus dem Silicon Valley. Lassen Sie uns dranbleiben.

Mehr

Nutzerverhalten – was die digital facts der AGOF aufzeigen

Nutzerverhalten – was die digital facts der AGOF aufzeigen

Die AGOF (Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung) hat mit ihren digital facts 2016-2 wieder den aktuellen Stand veröffentlicht zur Nutzung digitaler Medien. In wesentlichen Teilen werden hier die Trends der letzten Jahre bestätigt. Und es ist eine Bestätigung für alle, die crossmediale Angebote entwickeln, mobile first denken und die Sichtbarkeit ihrer Produkte im Netz durch ein Bündel an Maßnahmen zu verbessern suchen. Zusammenfassend lässt sich das Folgende festhalten.

Mehr

Siri für alle, Abos im Appstore: was Apple plant

Siri für alle, Abos im Appstore: was Apple plant

Letzte Woche fand in San Francisco mit der WWDC die jährliche Entwicklerkonferenz von Apple statt. Stets werden dort die aktuellen Neuigkeiten aus der Produktwelt vorgestellt und die Weichen für das nächste Jahr der Software-Entwicklung gestellt. Was erwartet Nutzer und Kunden des Apple-Ökosystems? Auf welche Innovationen können sich App-Entwickler und Content-Anbieter einstellen? Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Trends der WWDC:

Mehr

eBook-Markt – quo vadis?

eBook-Markt – quo vadis?

Die jüngsten Zahlen zum eBook-Markt berichten von Stagnation, in den USA und in Deutschland. War es das? Ein genauer Blick auf den Markt lohnt sich. Denn die zentrale Frage ist, ob man jetzt in einem stagnierenden Markt die Prozesse optimiert und Kosten reduziert oder ob man weitere Innovationen in einem wachsenden Markt planen sollte. Die Diskussion zwischen Jason Illian und Chris Meadows kreist um die Frage, warum bei eBooks die Innovationen fehlen. Amazon beherrscht in den USA den Markt und hat keinen Anlass für große Investitionen, denn die Verlage und Wettbewerber sind noch langsamer in einem Geschäft, das unter 1% ausmacht im Gesamtportfolio. Und: Will der Kunde hier überhaupt Innovationen? 

Mehr

Wie Inhalte intelligent werden – Smart Content und Smart Data

Wie Inhalte intelligent werden – Smart Content und Smart Data

In Vorbereitung zu unserem Seminar Smart Content hier schon mal eine Einstimmung auf das Thema. Die Konferenz Smart Data letzte Woche in der Akademie hat einmal mehr gezeigt, dass nicht Big Data das Thema der Verlage sind, sondern Smart Data. Und für Medienunternehmen sind Smart Data immer verknüpft an den Content, den sie anbieten. Eine Schnellumfrage auf der Konferenz zeigte, dass

Mehr

Selfpublishing – eine Zwischenbilanz

Selfpublishing – eine Zwischenbilanz

Vor über vier Jahren haben wir zum ersten Mal über Selfpublishing berichtet und zum Test innerhalb eines Tages die wichtigsten Blogbeiträge als Buch veröffentlicht (als eBook in den verschiedensten Formaten und über CreateSpace in gedruckter Version). In den USA ein Trend wurde es in Deutschland von den meisten Verlagen belächelt. Und heute?
Es gibt schon im dritten Jahr einen Selfpublishing-Day mit zahlreichen Sponsoren und die Self-Publisher-Bibel informiert die Autoren über jedes Detail. Mark Coker ist mit seiner Analyse des Marktes auf Smashword nicht mehr alleine und Studien wie die von BoD oder der Ableger des buchreports zum Indie-Publishing belegen das Interesse am Markt. Und das hat gute Gründe.

Mehr